Herzlich Willkommen in meiner Welt.....


Psalm 23...der Herr ist mein Hirte es wird mir an nichts mangeln, denn der Herr sorget für mich...er führet mich auf rechten Pfaden und in dunklen Tälern schützen mich sein Stecken und sein Stab

Im Licht eines jeden Morgens, muss die Dunkelheit der Nacht weichen, heisst, jeder neue Morgen hat es verdient, für Dich ein neuer Anfang zu sein....

  1. Liebe Besucher meines Profils....ich bin die Danielle  bin  66 Jahre alt und schrotte so langsam vor mich hin, lach.......Seit  fast 7 Jahren bin ich im Ruhestand, was aber nicht heisst, das ich stehen geblieben bin, sondern mich auf anderen Gebieten weiterentwickelt habe....ich schreibe Gedichte, Geschichten und Gebete, recherchiere viel über die diversesten Themen im Internet,habe sogar gelernt Power Point Präsentationen zu erstellen, es macht mir Freude diese Homepage hier zu kreieren und auszubauen... ..Mein Leben verlief eigentlich nicht so spannend, war verheiratet und habe zwei Kinder groß gezogen, alleine, war mein Leben lang voll berufstätig und immer interessiert an allem was mich weiter brachte und auch prägte...... ich erfreue mich an schönen Bildern und guter Musik von Bach, bei der ich wunderbar entspannen kann.... aber auch modernere Musik, ja auch hier eine von euch nicht vermutete Richtung,
  2. wie z.B. titanium von David Guetta( Videos findet ihr am Ende dieser Seite) nicht vergessen die laufende Musik abzudrehen.... und i come for you von den Disco Boys von den unterschiedlichsten Interpreten lassen meine Ohren leuchten.....ich lese sehr gerne Bücher von Nora Roberts, Charlotte Link und Barbara Wood, Niclas Sparks, Sarah Lark....sehe mir gerne einen Film an....ja und dann meine Serien allen voran ,
  3. In aller Freundschaft.. und natürlich Tatort....
  4. ich teile mein Leben mit einem imposanten Türkisch Van Kater und eine wunderbare Austalian Sheperd Hündin mit der ich jeden Tag in der Natur unterwegs bin, wir drei bilden unser kleines Familienunternehmen, in dem jeder so seine Aufgabe hat, lach.....Darüber hinaus habe ich zwei wunderbare Kinder, die ich sehr liebe und die meine Wunschkinder sind, zwei gut geratene Enkel..und Geschwister die ich sehr liebe....es ist wunderschön, eine Familie zu haben auf die man sich verlassen kann...und der man vertraut.....das war nicht immer so....aber es macht mich nicht glücklich, wenn ich in meiner Vergangenheit über die Wie´s und warum´s nachgrüble....ich habe meinen Frieden geschlossen mit ihr und lasse sie ruhen.....nun schau ich nach vorn und erfreue mich an allem was mir das Leben noch so alles bietet, kurz, ich bin sehr glücklich mit dem, so wie es ist.....Gott führt mich durch die Tage und sorgt für mich und ich danke ihm für all seine Liebe und Fürsorge..

Ja und nun ist mir die Lahmheit ins Gebein gefahren... dachte erst ich wäre zu untrainiert und wollte wieder mit meinen Nordik Walking Stöcken Gas geben... ja dann plötzlich holte mich meine frühere Kinderlähmung wieder ein mit Spätfolgen die man Postpoliosyndrom nennt...Ja aber mich kann nichts erschüttern..ich gebe nicht auf... es gibt für mich Hilfsmittel, die ich auch nutzen werde...und dann geht es wieder ab...aber mit meiner Arbeiterei ist nun endgültig Schluss, es geht nicht mehr....habe genung gearbeitet, nun will ich die Früchte meines Schaffens ernten..wenn es auch nicht viele Früchte sind aber sie machen mich glücklich.....

 

 

Gott schütze Euch und die Menschen die Euch lieben

 

Vater,

ich hab es nie zu Reichtum gebracht,

und nur zu mäßigem Ruhm....

sag, was hab ich falsch gemacht,

was kann ich jetzt noch tun.......

 

bemüht um Fleiss und Anerkennung,

ging ich all meine Wege,

gestrauchelt an so mancher Wendung,

erfuhr ich dennoch Deine Hege....

 

gezeichnet bin ich, verstecke es gut....

auch Hübsch zu sein, gab mir Lebensmut...

wer schaute denn schon auf die Beine,

wenn große Augen blicken reine...

 

doch innerlich fraß ein Dämon,

sich in meine Seele ein...

und fiel mir kräftig ins Gebein..

 

 

 ich gab mich hin, so manchen Genüssen...

um mir zu geben, ein heimelnd Dach...

nun sitz ich da und grüble rum...

und frag , was hab ich falsch gemacht.....

 

und sag mein lieber Vater Du...

hast Du dir das für mich gedacht?

Hab ich in meinem Leben...

zu wenig hergegeben...?????

 

Nun nehm ich mein Schicksal dankend an

und lebe es so gut ich kann....

Natürlich gibt es schlimmer Leid, das seh ich Tag für Tag.

so werd ich still und bin bereit...um zu danken, das ich danken kann...

 

Nun werd ich langsam älter und füge mich in Demut...

Du sorgst für mich mit Deiner Liebe, drum geht es mir auch sehr gut...

Und wenn ich einst dann vor Dir steh, so nackt und voller Reu...

ich will nun leben, das ich dann, vor Dir stehn kann,

ohne Scheu...

Copyright by Danielle Heinen

 

 

 

Meine treue und liebe Tesca

und plötzlich bist du alt......

 

 

Du denkst an Deine Kindheit zurück, siehst dich im Gras die Zöpfe flechten...die ganze Wiese voller Zöpfe....Du siehst wie Du in Großvaters Garten, die Hühner fütterst und auf den Apfel-Bäumen herum kletterst..Du spürst noch heute die Wärme Deiner Kindheit, die Geborgenheit, die Liebe Deines Großvaters....Du hattst einen Lieblingsapfelbaum auf dem Du gesessen hast und dich deinen Träumen hingegeben hast... Du wolltest Schauspielerin oder Friseurin werden und hast den Hühnern und dem Hund vorgesungen und alles erzählt was Dein Kinderherz bedrückte....ja und all die Frisuren auf der Wiese......wurden Zeugen Deiner Wünsche....Als Du 10 Jahre alt warst, und wieder auf Deinem Apfelbaum gesessen hast, hast Du dich gefragt, was wird mal aus Dir... wenn Du groß bist, wo bist du in 10 oder 20 Jahren....Du warst voller Spannung auf Dein kommendes Leben...Dann kam die Schule, die erste heilige Kommunion...wo Du am Vorabend noch eine fiese Aphte im Mund bekamst von all der Aufregung,  ...und gefragt hast, ist das bis morgen weg, sie wurden deine treuen Begleiter bis zum heutigen Tag ; Ja in der Zwischenzeit hast du noch so viele Aphten bekommen...aber damals waren sie fürchterlich vor allen Dingen weil Du nicht richtig kauen konntest, heute kannst du 20 auf einmal im Mund haben und der Appetit ist geblieben...ja deine erste heilige Kommunion war der erste große Auftritt für Dich....und es war ein schöner Auftritt.....Dann kamen Schule, das Erwachsen werden...und ganz besonders schlimm für Dich.... der Tod Deines Großvaters.... der einzige der dich wirklich geliebt hat.....der eine Bezugsperson für dich war... nun gab es ihn nicht mehr...Es kamen Jahre der Traurigkeit, Jahre der Missverständnisse und Jahre des Lernens.....Du hattest viel vertraut und viel geliebt, aber wenig zurück bekommen...immer gesucht  nach Liebe ..... Du hattest Dich verliebt in einen Mann...den Du auch geheiratet hast und dem du zwei wunderbare Kinder geschenkt hast....dennoch  ging diese Ehe nicht gut... warum? weil Du nur auf der Suche warst... auf der Suche aber nach was??? Heute weisst Du es .... es war die Suche nach einer Bestätigung dessen was Du in die Menschen investiert hast...das Leben gab Dir eine harte Nuss zu knacken, mal abgesehen davon das Du immer recht krank warst, immer mit Schmerzen gekämpft hast....viele Prüfungen bekamst,  die du nicht bestanden hast...dennoch hat Gott seine Hand über dich gehalten, wie Du heute weißt, und Dir nie mehr auferlegt, als das du tragen konntest...er hat dir immer einen Weg aufgezeigt auf den du gehen konntest, vielleicht hast Du einen Weg den er für Dich wollte, einfach ignoriert?, heute denke ich, er wollte das Du Ordensschwester wurdest, wolltest Du auch, und hast es schon bereut. Einen Weg den du auch teilweise gegangen bist...manchmal auf Umwegen...Du hast einen Beruf gewählt der weit weg von dem war, was Du werden wolltest...denn Deine Berufswahl war alles andere als frei....und nur um Deinem Elternhaus zu entfliehen bist Du Krankenschwester geworden....aber eine gute, wie ich finde....die Patienten haben Dich geliebt.....um Deine Lebensträume zu leben, warst Du eigentlich zu feige....im Nachhinein betrachtet....Allerdings hast du es als Du so um die 50 warst doch mal versucht und an den Peter Millowitsch geschrieben um ihm diesen Wunsch vorzutragen..und er lud dich ein zum Vorgespräch...Was warst du nervös, erinnerst Du Dich?... aber es war auch sehr schön....nur dann kam ein Unfall und der stornierte das weitere, geblieben sind zwei wunderbare Briefe von Peter Millowitsch die für dich ein Autogramm bedeuten ....und dann war es zu spät.... ja ...vielleicht hat es nicht sollen sein....und heute..na ja..heute bist du unglaublich glücklich.....Du bist mit Dir und Gott im Reinen, es ist ein wunderbares Gefühl... so geborgen zu sein in so viel Liebe ...... ich will das nicht mehr anders.... lehn Dich zurück und geniesse Deine Zeit..... Es gibt nichts was Gott nicht für Dich regeln kann.... lege alles in seine Hände...und alles wird gut....Heute lebst Du teilweise etwas nach was Du eigentlich wollte.... Gott dienen .....und Dich weiterentwickeln in seinem Sinne...manchmal gelingt es manchmal nicht...dann kommt das kleine Rumpelstielzchen in Dir durch, ich bin Mensch....Ja und dann bittest ich abends um Vergebung, niedere Gedanken und manchmal auch Schadenfreude und nicht so nettes empfunden zu haben…

Wenn es Dir bewusst wird dann bereust du es auch schon wieder……Ja ja…so ist das mit Dir…dennoch glaube ich das Gott mit einem Auge, Dich immer im Blick hat….und ich werde bei Dir sein, alle Tage, beschütze und behüte Dich, weil Gott es so für Dich bestimmt hat......

 

Dein Schutzengel