Herzlich Willkommen in meiner Welt.....


dieser wunderschöne Strauch steht im Garten meinem Bruder und meiner Schwägerin..

 

Du bist als Kind, an der Hand Deiner Mutter,

durchs Leben gegangen, frei von Sorge und frei von Angst,

Du wurdest erzogen und zurecht gebogen,

immer in der Gewissheit, Du wirst geliebt,

 

Alles konntest Du tragen, alles konntest Du wagen,

die Liebe machte Dich stark und sie machte Dich glücklich...

Sie trug Dich weiter durch Dein Leben...

So manch ein Hügel, erschien Dir zu hoch...

 

dennoch wurdest Du getragen...

und hast ihn hinter Dir gelassen...

Nun gehst Du nicht mehr an der Hand Deiner Mutter,

Du hast eine andere Hand ergriffen, die Dich hält, die Dich führt...

 

die Dir die Angst nimmt vor allem was kommt,

die dir Glück bringt und die Sonne in Deinem Herzen aufgehen lässt...

Es ist die Hand Gottes, die Dir gereicht wird,

er zeigt Dir Wege auf, die Du gehen kannst...

 

die Dich nicht alleine läßt und auf die Du bauen kannst...

Und wenn es noch so dicke für Dich kommt.....

diese Liebe hält dich und lässt alles gut werden..

solange Du an sie glaubst....wird alles , alles gut.....

Danielle De Vos

 

 

Hilflos wie ein Blatt im Wind,

dessen Träume längst verloren sind,

schaust Du in den bunten Herbst,

denkend daran, das Träume sterben zuerst?

 

Jedoch wenn Du mal ehrlich bist,

ist das doch reichlich ungewiss,

denn Du bist Deines Glückes Schmied,

ein Thor ist, wer das nicht so sieht.

 

Du schaust auf diese bunte Pracht,

eigens, nur für Dich gemacht,

damit Du nicht in Trübsal verfällst...

sondern Hoffnung damit hell´st.

 

Kilometerweit nur buntes Laub,

ein Spiel der Sinne, fest daran glaub..

Plötzlich wird Dein Weg Dir klar...

Ein Ziel vor Augen, wunderbar...

 

Du wirst geliebt und fühlst Dich gut,

zum hoffen, fasst Du wieder Mut,

horch in Dich hinein und spüre..

öffne Deine Herzenstüre..

 

raus mit dem Staub in den Herzensecken,

kein Trübsal soll sich dort verstecken.

nun sind die Wände frisch gestrichen...

die Sonne wärmt, und lädt Liebe ein..

so soll es sein, so soll es sein.....

(copyright by Danielle Heinen) 

 

was immer es ist, was Deinen Weg verbaut,

was immer es ist, was Deine Sinne trübt,

was immer es ist, was Dein Herz zuschnürt,

was immer es ist, was Deine Seele quält,

 

was immer es ist, was man Dir erzählt,

horch in Dich hinein und gib dem was Dir nicht gut tut, keinen Raum,

nimm es als Prüfung und lerne daraus....

es soll Dir etwas sagen...

 

Du solltest Jesus Christus um Hilfe fragen...

Ihn bitten, Dir zu helfen Dein Kreuz zu tragen.

Bittet und es wird euch geholfen, so heisst es doch....

klopfet an und es wird euch aufgetan....

 

ja mach das, dann fängt ein neues Leben an....

fühle den Mantel der Liebe, der Dich umhüllt,

wie die Liebe Gottes, Deine Seele umspült....

dann werden alle Sorgen ganz klein,

 

nun fängst Du an, wieder ein glückliches Menschlein zu sein....

Danielle Heinen

Copyright by Danielle Heinen

 

Ungeweinte Tränen prägen Dein Gesicht,

denn ungeweinte Tränen, verlassen die Augen nicht,

ungeweinte Tränen lassen sich nieder in Deinem Herzen,

und verursachen nicht nur dort große Schmerzen...

 

ungeweinte Tränen sind Dein geheimes Gut,

sie härten Deine Seele und nehmen Dir die Glut,

ungeweinte Tränen, setzen Dir die Maske auf,

lassen alle denken, na, wie ist die denn drauf.

 

ungeweinte Tränen, warten auf die Stunde,

wo jemand seine Worte legt, in die Herzenswunde,

dann lösen sich die Tränen und laufen ohne Unterlass,

in eines der Engel, Tränenfass....

 

nun sind sie alle ausgeweint,

und liegen vor Dir nieder,

Du fühlst Dich plötzlich vogelleicht,

und streckst Deine Glieder...

 

schick in Liebe fort, was Dir die Tränen gab,

und nimm sie nicht mit, eines Tages in Dein tiefes Grab...

so hält die Lebensfreude wieder Einzug, in Dein Herz,

vergessen sind die Tränen, vergessen ist der Schmerz....

(copyright by Danielle De Vos)

 

Hallo, lieber neuer Tag,

na, was Du uns wohl bringen magst?

Voller Hoffnung nehm ich Dich an,

und lebe Dich so gut ich kann,

lass mich nicht zum Trübsal verleiten,

will mich an allem, heute erheitern.

 

Will fröhlich meine Wege gehen,

und meine Frau im Leben stehen.

Sollen Hoffnung und Glück, meine Begleiter sein,

damit wären wir schon drei und nicht mehr allein.

 

 

 Ist der Montag dann gelaufen,

nur noch drei Tage verschnaufen,

dann sagen wir, es ist so weit,

das Wochenend wird eingeläut.

 

So, kann man es ertragen,

und einen Blick zur Arbeit wagen.

Es ist doch alles nicht so schlecht,

 wir werden uns auch so gerecht. 

(Copyright by Danielle Heinen)

 

 

Sonnenschein und Regenbogen,

so ist sie unsere Welt,

Aus Hass kann Liebe werden,

aus Liebe Leid,

doch was hält das Leben noch für uns bereit?

 

Schau auf diesen schönen Regenbogen,

die Farben schimmern in Dein Herz,

und wenn Du ehrlich bist, dann weißt Du,

auf der Erde gibt es viel größeren Schmerz.

 

Es gibt so traurige Kinderaugen,

die blicken träumend in die Welt,

Ihre Eltern haben keine Arbeit,

für Geschenke gar kein Geld.

 

Aber auch die Kinder haben Träume,

doch ihre ausgefüllten Wunschzettel,

wehen im Wind dahin ...dahin.....

Nur der Weihnachtsmann schaut mit Tränen in den Augen,

auf die, die im Leben nix taugen,

die nur an sich selber denken,

und sich immer mit noch mehr bedenken.

 

So schickt euch der liebe Gott,

einen wunderschönen Engel der tröstend seine Flügel ausbreitet,

euch wärmt und euch einen Weg zeigt,

der euch nach Bethlehem schauen lässt,

wo ein armes Baby nackt und bloß ,das Licht der Welt erblickt,

um Euch allen, ob Arm oder reich, ein Vorbild sein zu dürfen.

 

Für euch leiden zu dürfen,

und endlich auch für unsere Sünden sterben zu dürfen,

und Gott hat dieses Kind seinen Sohn genannt,

und ihn geliebt...............

so wie er gerade uns so sehr liebt,

die wir seine Kinder sind.

Das ist doch auch ein Glück, oder? 

(Copyright by Danielle Heinen)

 

Vergiß das gestern, lerne daraus..

Zieh Dir die alten Schuhe aus....

Denke Dir, alles hat seinen Sinn,

sonst kommst Du nie zu neuem Lernen und Denken hin...

 

ist Dir jemand nicht ganz so recht,

weil er sich gibt, nun gar nicht echt..

denke Dir, auch er wird Dir gesendet,

damit sich Dein Denken zum besseren wendet...

 

und wenn Dir das Leben mal nicht so hold...

geh nicht ran mit 1000 Volt..

denk lieber nach, im stillen Kämmerlein...

und lass das ewige Nörgeln sein...

 

denn wenn Du einmal in Dich gehst..

Du dann doch alles, besser verstehst..

Du sollst einfach nur lernen, loszulassen,

Anstatt  Energien sinnlos zu verprassen....

 

Im Negativen, das Gute zu sehen...

Lerne, nur dann kannst Du verstehen...

Und wenn Du bittest so wird Dir gegeben....

immer, einen neuen Weg in Deinem Leben...

 

Du kannst niemals andere verantwortlich machen,

für Deine eigen verschuldeten Sachen....

so hülle in Liebe was immer Dich grämt....

damit es nicht Deine Menschlichkeit lähmt.

(copyright by Danielle Heinen)

 

 

 

Deine Seele schluchzt ganz leise,

sie ist in ihrer eigenen Welt,

sie hat auf ganz bestimmte Weise,

um sich aufgestellt ein eisiges Zelt.

 

Enttäuschung fährt Dir ins Gebein,

nun ist er weg und Du allein,

denk doch mal nach, warum`s zerbrochen,

was war da aus dem Nichts gekrochen?

 

Habt Ihr Euch belehrt oder gerichtet?

Was hat die Liebe so vernichtet,

war´s die fehlende Achtung, vor des anderen Tun,

nun denk nach, es gibt was zu tun.

 

Vielleicht kann man´s richten und gerade biegen,

sich vielleicht sogar wieder verlieben?

Die alten Fehler nicht mehr machen,

stattdessen über dies und jenes mal lachen.

 

Den anderen in seinem Tun unterstützen,

und nicht alles für sich auszunutzen,

auch mal eine Fünf gerade sein lassen,

dann hat´s sich erledigt , mit dem Verlassen. 

(Copyright by Danielle Heinen)

 

Schlägst morgens Du die Augen auf,

dann nimmt der Tag so seinen Lauf..

Du räkelst Dich und streckst dich lang,

noch schnell die Nachrichten auffang..

 

dann musst Du raus aus Deinem Bett,

ein Kaffee , ja... das wäre jetzt nett...

Ein Blick zum Himmel, sagt Dir dann,

uiiii gleich fängt es zu regnen an...

 

na ja die Sonne hat halt frei...

die Blumen sich darüber freu´n..

Nun geh mal endlich unter die Dusche,

und färb die Wimpern Dir mit Tusche,

 

schau prüfend an... Dein Spiegelbild,

oh je.... was sind die Haare wild...

jedoch bekommst sie noch gebändigt,

noch schnell mit Deinen Tieren verständigt,

 

dann noch der letzte Kaffeeschluck.

Nee, der schmeckt ja heut nach Muckefuck...

Igitt und Graus nun wird es Zeit...

Zur Arbeit ist es doch recht weit...

 

Und bald schon reiht sich Stund an Stund...

Der Feierabend tut sich kund...

Der Tag vergeht dann doch recht schnell...

Und es ist immer länger hell...

 

Du freust Dich, das die kleinen Sachen,

Dir immer noch viel Freude machen...

In diesem Sinne lasst Euch sagen,

tut alles im Leben mit Humor ertragen..

 

und macht euch noch viel Freud,

denn das Leben dauert leider keine Ewigkeit....

(Copyright by Danielle Heinen)

Das Leben saust im Sauseschritt,

und nimmt die Lebensjahre mit.

Zuerst als Säugling winzig klein,

füllst Du die Windeln, ach wie fein.

 

Dann kommt die Schule und es wird heiter,

so ziehen die Lebensjahre weiter.

Zum Studium oder zur Lehre,

  dagegen kann man sich nicht wehren.

 

Doch wie schnell geht die Zeit vorbei,

und ein zwei drei….

Stehst Du vor der Zahl dreissig,

bist in Deinem Beruf sehr fleissig.

 

hast dich schon richtig etabliert,

und dir Dein Leben gut sortiert.

Dann kommt die 40 auf Dich zu,

Du denkst , die Zeit vergeht im Nu…

 

Das hast du noch nicht ausgedacht,

da steht die 50 schon und lacht….

Etwas schütter schon und kahl,

ja die Jugend war einmal…

 

jedoch nun willst du´s noch mal wissen,

bevor Du zu liegen kommst in den Kissen.

Man spricht auch dann von dritten Plück,

angeblich, bringt er die Jugend ja zurück.

 

Lang hält das dann doch nicht an,

weil man nun doch nicht mehr so mithalten kann.

Dann sehnst Du Dich nach dem was war…

nach Eheglück und Kinderschar…

 

Da nun die/der Gattin/Gatte voller Glück,

Dich, den/die Abtrünnige n nimmt zurück.

Nun ist auch diese Zeit vorbei…

schnell kommt die 60 an Dir vorbei….

 

Inzwischen denkst du ganz entspannt,

wie ist die Zeit doch vorbei gerannt…

Dein Schatz im Arm, ein Glaserl Wein…

So romantisch kann es auch noch sein…

 

Und schleichend kommen die Zipperlein,

und fahren Dir gewaltig ins Gebein.

Du sportelst arg um nichts zu spüren,

zum Schluss kannst Du dich nicht mehr rühren.

 

Trotz all des Alters Plagerei,

biste plötzlich 70 und denkst, alles ist vorbei…

blickst auf 70 Lebensjahre zurück,

und befindest Dich jetzt im Glück…

 

Viele Hürden hast Du genommen,

so manches kam, manches ist zerronnen….

Nun kommt die Zeit der Stille….

Und wenn es Gottes Wille…

 

hast Du  noch wunderschöne Jahre..

Genieße sie, trotz schütterer Haare.

Nun bist Du siebzig und noch fit,

hältst mit so manchem Jungen noch mit…

 

So sitzt in Deinem Lehnstuhl Du…

Erkennst, die Zeit vergeht im Nu…

Die Anzeigen der Tageszeitung macht es klar….

Viele Freunde machen sich rar…

 

Es stimmt Dich traurig, doch es ist der Lauf der Zeit…

Eines Tages ist es auch für Dich so weit…

Dann läuft Dein Film des Lebens ab…

Im hellsten Licht blickst Du auf dich selbst herab.

 

Denkste dir und dankst für die schöne Zeit..

Nun bin ich bereit für die Ewigkeit….

(copyright by Danielle Heinen)